How We Soar Test (PlayStation VR)

How We Soar Test (PlayStation VR)
Gleite durch ansprechende Papierwelten in How We Soar. Die sehr angenehme Umgebung wird ganz leicht durch die schwerfällige Steuerung getrübt. Dennoch ein tolles Spiel für die PlayStation VR.
8.4 Testergebnis
Bewertung

Gleite durch ansprechende Papierwelten in How We Soar. Die sehr angenehme Umgebung wird ganz leicht durch die schwerfällige Steuerung getrübt. Dennoch ein tolles Spiel für die PlayStation VR.

Immersion (VR-Gefühl)
9.1
Grafik
9.0
Unterhaltung
8.2
Steuerung
6.9
Umfang
8.8

Bei “How We Soar” handelt es sich um das Erste VR-Spiel von Penny Black Studios. Das Spiel wurde innerhalb von 18 Monaten exklusiv für die PlayStation VR entwickelt.

Positives
  • Schöne Papierwelten
  • Gute Spielatmosphäre
  • Tolle Story

Negatives
  • Schwerfällige Steuerung

Testbericht zu How We Soar für PlayStation VR

Was ist How We Soar?

Es handelt sich bei How We Soar um eine VR-Flugerfahrung. Man reitet auf einem sehr ansprechend gestaltetem Phönix durch die Lüfte und lässt sich von der Landschaft in ihren Bann ziehen. Die Landschaften selber sind komplett aus diversen Papiermodellen geschaffen.

Vorab sei gesagt, dass es sich hierbei wirklich nicht um ein actionreiches Spiel handelt. Sondern viel mehr um ein mystisches Geschicklichkeitsspiel, in dem man nach und nach eine komplette Geschichte freispielt. Die Geschichte konzentriert sich auf die Geschehnisse rund um das Leben des Autors und seiner Frau Lilly.

Grafisch macht das PS-VR-Spiel wirklich etwas her, die gelungenen Welten verleihen dem Spiel eine tolle Stimmung. Es besticht durch die gelassenen Erzählweisen der diversen Erzähler. How We Soar gehört definitiv zu den Überraschungstiteln für PlayStation VR.

Auch lesenwert:
DriveClub Test (PlayStation VR)

Die Perspektive auf dem Rücken eines Phönix dürfte einige sicher an WoW erinnern, auch hier fliegt man auf seinem Mount auf Erkundungstour durch die verschiedenen Welten.

Die Level sind allesamt ca. 10-20 Minuten lang und sehr abwechslungsreich. Der Schwierigkeitsgrad der verschiedenen Level ist im mittleren Bereich anzusiedeln.

Die Stärken & Schwächen

Einer der wenigen Kritikpunkte bei How We Soar ist die Steuerung. Diese ist zu Weilen sehr schwerfällig und träge. Gespielt wird übrigens mit dem DualShock-Controller, diesen kann man in den meisten Sequenzen auch direkt im Sichtfeld des Spiels sehen. Auch der Controller ist sehr schön in Papierform dargestellt und fügt sich so bestens in das Spiel ein. Die Stärken von How We Soar liegen definitiv in der Atmosphäre und Umgebungsgestaltung.

Umgebungsgestaltung in How We Soar

Die Umgebungsgestaltung ist wirklich gelungen. Bildquelle: PlayStation-Blog.

Fazit zu How We Soar

Vielen dürfte dieses Spiel bisher unter dem Radar verborgen geblieben sein. How We Soar ist eine friedliche und schöne VR-Erfahrung für die PlayStation. Sicherlich ist es kein Spiel für Jedermann, sondern viel mehr für Spieler mit der Liebe zum Detail. “HWS”  ist aktuell für 19,99€ im PlayStation-Store zu haben. Die Altersfreigabe ist ab 12 Jahren.

PlayStation VR kaufen

How We Soar

Wir betreiben diesen PlayStation VR-Blog. Alle Neuerungen und Spiele-Tests rund um die PlayStation VR erfahrt ihr immer hier. Wir freuen uns immer über Feedback, Fragen oder Kommentare.
Keine Kommentare

    Kommentar verfassen