So verbessert ihr das Tracking der PlayStation VR

Das Bild wirkt unscharf und das Tracking scheint nicht optimal zu funktionieren? Möglicherweise lässt sich hier auch bei euch noch einiges optimieren. Wir versuchen euch zu helfen, das bestmögliche Spielerlebnis mit der PlayStation VR geniessen zu können.

Wie funktioniert das PlayStation VR Tracking?

Das Tracking der PSVR ist sehr anfällig für einige Störfaktoren. Es setzt sich aus mehreren Komponenten wie der PlayStation Kamera, den LEDs am PSVR-Headset und den PS Move-Controllern, zusammen.

Häufig treten Störungen durch äussere Faktoren wie der Lichteinstrahlung ein. Helles Licht sowie spiegelnde Gegenstände und Oberflächen im Raum, verschlechtern das PSVR-Tracking deutlich. Deshalb sollte man beim spielen mit der PlayStation VR den Raum so gut es geht abdunkeln. Auch der Fernseher kann im Prinzip ausgeschaltet werden, falls der Social-Bereich gerade nicht benötigt wird.

Tipp: Unter „Einstellungen“ – „Geräte“ – „PlayStation-Kamera“ könnt ihr ggf. die Position so verändern, dass keine Lichtquelle mehr stört und das Tracking negativ beeinflusst.

Die PlayStation VR besitzt weiterhin auch zwei LEDs auf der Rückseite. Menschen die längere Haare haben, sollten besonders darauf achten, dass diese nicht über den LEDs liegen. In einigen PSVR-Spielen finden häufig komplette Drehungen des Kopfes statt, gerade in diesen Momenten kommt es dann häufig vor, dass die Haare die LED behindern. Dies kann man natürlich mit einer schicken Kurzhaarfrisur vermeiden, leichter geht es allerdings indem man darauf achtet, dass die Haare unter dem Band liegen.

PlayStation VR Tracking optimieren

Um ein optimales Tracking zu erreichen, sollte auch die PlayArea bestmöglich eingerichtet sein. (Bildquelle: Sony)

Haltet die Linsen sauber!

Ein weiterer kleiner Fakt der nicht ausser Acht gelassen werden sollte ist die Sauberkeit der Linsen. Versucht die feinen Linsen und Sensoren immer frei von „Fettflecken“ oder sonstigen Ablagerungen zu halten. Hier kann ein feines Brillentuch verwendet werden, welches mit wenig Druck verwendet werden sollte. Die Linsen sind enorm anfällig, Kratzer sind hier absolut zu vermeiden.

Auch die neue PlayStation Kamera bietet in der 2016er Version einen kleinen Vorteil gegenüber dem Vorgänger. Hier wird eine stabile Halterung mitgeliefert. Dadurch lässt sich die Kamera auch stabiler am Fernseher befestigen.

Wir betreiben diesen PlayStation VR-Blog. Alle Neuerungen und Spiele-Tests rund um die PlayStation VR erfahrt ihr immer hier. Wir freuen uns immer über Feedback, Fragen oder Kommentare.
Keine Kommentare

    Kommentar verfassen