Virtual-Reality-Boom durch PlayStation VR-Brille?

Einige Marktforscher von Superdata Research haben sich intensiv mit dem Thema Virtual Reality auseinandergesetzt und das Marktumfeld analysiert. Dabei kamen sie zu einer sehr eindeutigen Einschätzung, Sony hat im Thema Virtual Reality die Nase in Sachen Verkaufszahlen von VR-Produkten wohl eindeutig vorne.

Bis zu 2,6 Millionen PlayStation VR-Brillen soll Sony laut den Marktforschern noch in 2016 an Konsumenten absetzen können. Diese Zahl ist vor allem beeindruckend aufgrund der Tatsache, dass die PS VR-Brille erst sehr spät auf den Markt kommt. Sie soll nämlich erst ab Oktober 2016 erhältlich sein. und das obwohl die VR-Brille mit reichlich Verspätung erst im Herbst auf den Markt kommt.




Lieferengpässe der PlayStation VR-Brille bereits vorprogrammiert?

Laut den hochgerechneten Umfrageergebnissen unter 2.000 US-Bürgern (über 18, Befragungszeitraum Nov. 2015 bis Mrz 2016) könnte aber selbst diese ordentliche Liefermenge nicht ausreichen, um die hohe Nachfrage zu decken. Denn bis zu sechs Millionen Menschen sollen konkret über einen Kauf der Sony VR-Brille nachdenken, auch wenn Kaufinteresse alleine noch lange nicht zu einen Kauf führen muss.

Das Thema hat enormes Potenzial auch wenn es noch in den Kinderschuhen steckt. Viele Tech-Blasen sind derweil explodiert, aber immer mehr Tech-Giganten springen auf den VR-Zug auf. Natürlich ist Sony mit der PlayStation VR vor allem im Bereich der VR-Games perfekt aufgestellt. Bisher wird an rund 115 PS VR-Games gearbeitet, welche zum Start der VR-Brille im Handel zu erwerben sein sollen.

Demnach dürften im Jahr 2016 unter dem Weihnachtsbaum viele PlayStation VR-Pakete zu finden sein, vorausgesetzt man ergattert eines.

PlayStation VR bereits technisch voll ausgereift

Sony-Chef Shuhei Yoshida lies kürzlich vor Pressevertretern verlauten, dass die PS VR-Brille bereits technisch voll entwickelt und ausgereift ist. Diese Äusserung vertratet er äusserst souverän und selbstbewusst. Ob die VR-Brille dann wirklich die Markterwartungen erfüllen kann, hängt natürlich auch vom Preis und der Leistung ab. Aber auch die Spiele-Entwickler sind gefordert, denn was nützt die beste VR-Brille, wenn keine ordentlichen Spiele dafür entworfen werden.

Gerüchteküche zur PlayStation VR-Brille brodelt

Logischerweise brodelt die Gerüchteküche um die neue Virtual-Reality-Brille von Sony enorm. Hohe Nachfrage, Lieferengpässe und verspätete Auslieferung. Diese Punkte lassen aufhorchen. Spielt Sony etwa auf Zeit? Wenn die Brille bereits ausgereift ist, wieso wird sie nun nicht im Handel lanciert? Ein Grund hierfür könnte natürlich sein, dass viele Spiele noch nicht fertig entwickelt und getestet sind. Denn nichts wäre schlimmer, als wenn die Brillen verkauft werden, aber noch keine guten Spiele auf dem Markt sind.

Ein weiteres Gerücht haben wir kürzlich hier in einem Artikel veröffentlich. So wird lautstark gemunkelt, ob man zum launch der VR-Brille auch eine neue PlayStation am Markt anbietet, welche die volle Leistung der Brille unterstützt und das Optimum an Leistung herausholt. Das würde aber auch bedeuten, dass alle bisherigen User der PlayStation 4-Konsole nur VR-Games mit abgeflachter Grafik spielen können.

 

Wir betreiben diesen PlayStation VR-Blog. Alle Neuerungen und Spiele-Tests rund um die PlayStation VR erfahrt ihr immer hier. Wir freuen uns immer über Feedback, Fragen oder Kommentare.
Keine Kommentare

    Kommentar verfassen