Erfolg von Resident Evil 7 VR-Modus überrascht Sony

Der enorme Erfolg vom Horror-Klassiker Resident Evil 7 (im VR-Modus) überrascht den Entertainment-Giganten Sony. Im Zuge eines aktuellen Interviews ging Jim Ryan (Sony) auf den Erfolg von „RE 7“ ein und verkündete, dass Sony von der hohen Anzahl an Nutzern, die den Survival-Horror-Titel mit PlayStation VR spielten, sehr positiv überrascht wurde.

„Wir hatten keine Ahnung, dass VR einen so wesentlichen Anteil am Erfolg von Resident Evil 7 haben würde“, so Ryan. „Der Prozentsatz der Menschen, die RE 7 Biohazard auf der PlayStation 4 und dann in VR gespielt haben, liegt im zweistelligen Bereich. Und damit meine ich keine 10,1 Prozent. Das hat uns wirklich überrascht.“

Jim Ryan (Sony)

Nachdem sich die Entwickler von Capcom nach der Veröffentlichung von „RE 5“ und „RE 6“ noch den Vorwurf gefallen lassen mussten, zu sehr auf die kooperative Action zu setzen. Kehrte das Unternehmen hingegen mit „Resident Evil 7“ zu den Wurzeln der Reihe zurück. Zusätzlich bescherte uns Capcom im neusten Resident Evil auch noch mit dem ersten Virtual-Reality-Modus für PlayStation VR. Somit wurde Resident Evil 7, der erste Triple-A-Shooter für die virtuelle Realität.

Weitere Fortsetzung von Resident Evil bereits in Kürze auf dem Markt?

Game-Director Kōshi Nakanishi hat in einem Interview darüber gesprochen, wie die Horrormarke aktuell bei Capcom behandelt wird. Dabei kam heraus, dass schon jetzt ein weiterer Teil von Resident Evil in Arbeit ist. Doch um welches Spiel handelt es sich dabei? Ein neues Resident-Evil-Projekt soll bereits in Arbeit sein. „Bei Resident Evil 7 haben wir uns darauf konzentriert, ein Spiel über die Furcht zu machen“, so Nakanishi im Interview. „Indem wir diesen Grundpfeiler errichtet haben, haben wir es uns einfacher gemacht, andere Aspekte des Spiels weiterzuentwickeln. Es gibt hier bei Capcom viele Entwickler, mich eingerechnet, die Resident Evil lieben. Und wir haben aktuell etwas in Entwicklung, das viel Aufmerksamkeit verdient. Wir können aktuell noch nichts ankündigen, aber wir arbeiten an einem bestimmten Produkt. Ihr könnt euch darauf freuen.“

Auch lesenwert:
Resident Evil Demo für PlayStation VR verfügbar

Wissenswertes zum Horror-Klassiker

Vorreiter der Resident-Evil-Reihe waren die Film- und Spieleversion von Sweet Home, welche zeitgleich im Jahre 1989 auf den Markt kamen. Tatsächlich war der erste Teil von Resident Evil zunächst als Neuauflage, dann als Fortsetzung zu Sweet Home vorgesehen und wurde schließlich als neue, eigenständige Spielreihe konzipiert und veröffentlicht.

Am 22. März 1996 erschien der erste Teil für Sonys PlayStation unter dem Titel Biohazard in Japan, knapp eine Woche später, am 30. März 1996, wurde der Titel dann auch in Nordamerika veröffentlicht, Europa folgte am 1. August. Aufgrund rechtlicher Bedenken bezüglich eines älteren DOS-Spieles und einer Band, die denselben Namen tragen, wurde der Titel von Biohazard in Resident Evil geändert. Im Laufe des Jahres 1997 folgten Umsetzungen für Sega Saturn und Windows; im September wurde der Teil als „Director’s Cut“ für die PlayStation neu aufgelegt.

Quellenangabe: Wikipedia

Wir betreiben diesen PlayStation VR-Blog. Alle Neuerungen und Spiele-Tests rund um die PlayStation VR erfahrt ihr immer hier. Wir freuen uns immer über Feedback, Fragen oder Kommentare.
Keine Kommentare

    Kommentar verfassen