PS VR: Sony-Chef lobt seine Kunden

Die neue Sony PlayStation VR-Brille ist seit dem 13. Oktober diesen Jahres im Handel erschienen. Viele Exemplare waren schnell vergriffen. Einige Händler haben gar noch immer Lieferengpässe.


Die PS VR-Kontingente bei Amazon oder MediaMarkt sind immer wieder schnell vergriffen. Richtig viele Spiele für die PlayStation VR sind auch nicht wirklich verfügbar. Dennoch scheint Sonys erster Schritt in der Virtual Reality zum dauerhaften Erfolg werden zu können.

Shuhei Yoshida, seines Zeichens Sony-Chef, ist mit der bisherigen Markteinführung voll umfänglich zufrieden. Dies gab er nun in einem Interview bei Digital Spy bekannt.

Durchhaltevermögen überrascht den Sony-Chef Yoshida besonders

Sony sammelt natürlich auch via PlayStation VR Daten zum Nutzerverhalten. Laut Yoshida ginge aus diesen Daten hervor, dass ein Grossteil der Spieler täglich viele Stunden mit der PS VR spielt. Ein weiteres positives Zeichen sei zudem, dass Neukunden direkt in mehrere PlayStation VR-Spiele investieren.

Ausserdem sei es durchaus überraschend, dass die PS VR so schnell neue Inhalte bekommt. Er lobt hier vor allem die Anpassungsfähigkeiten der Spiele-Entwickler. Momentan werden fast täglich neue PS VR-Spiele lanciert.

Als Yoshida auf die Verkaufszahlen angesprochen wird weicht er aus. Es wäre nicht seine Aufgabe dies zu veröffentlichen, jedoch könnten die Verkaufszahlen nicht so schlecht sein, da die VR-Brille überall ausverkauft sei. So der Sony-Chef.

PlayStation4 Pro verkauft sich gut

Auch zum Thema PS Pro bezog Yoshida kurz Stellung. Die Verkäufe sind enorm erfreulich für Sony, kürzlich konnten die Verkaufszahlen in UK (Grossbritannien) sogar verdreifacht werden. Sony spekuliert vor allem darauf, dass alle PS4-Konsolen-Besitzer zur PS4-Pro upgraden. Auch durch die Verbreitung der 4K-Fernseher dürfte die neue leistungsstärkere Konsole weiteren Auftrieb bekommen.

Konkurrenz durch Nintendo?

Auch das Thema Nintendo wurde im Interview angegangen. Auf die Frage was er vom mobilen Erfolg von Nintendo halte, reagierte Yoshida gelassen. Nintendo würde hier tolle Arbeit machen und habe mit PokemonGo die Erfolgsstory des Jahres hingelegt. Auch Super Mario Run dürfte ein grosser Erfolg werden, so der Sony-Chef weiter.

Er lies aber auch durchblicken, dass Sony hier auch einen Einstieg finden möchte. Das Geschäft mit Smartphone-Spielen sei sehr interessant. Ob und wie Sony hier den Einstieg schaffen will, lies er aber offen. Wir dürfen also gespannt sein was sich in diesem Bereich demnächst tun wird.

Wir betreiben diesen PlayStation VR-Blog. Alle Neuerungen und Spiele-Tests rund um die PlayStation VR erfahrt ihr immer hier. Wir freuen uns immer über Feedback, Fragen oder Kommentare.
Keine Kommentare

    Kommentar verfassen