PlayStation VR: Auslieferung stark verzögert

Die PlayStation VR hat seit der Einführung am 13. Oktober die Erwartungen, hinsichtlich der Verkaufszahlen, deutlich übertroffen. Das VR-Headset aus dem Hause Sony ist bereits fast überall völlig vergriffen oder nur noch zu stark überteuerten Preisen auf Internet-Auktionshäusern erhältlich.

Dagegen möchte Sony nun mit erhöhter Produktion Abhilfe schaffen, dies bestätigte Jim Ryan (CEO Sony Interactive Entertainment Europe) vor einigen Tagen im Gespräch mit dem Sender CNBC.

Jim Ryan räumte allerdings auch ein, dass eine Besserung der derzeitigen Situation wohl einige Monate dauern könnte. Die PSVR wird laut dem Marktforschungsunternehmen Superdata Research weiterhin reissenden Absatz finden. In einer Prognose geht das Unternehmen von ca. 2,6 Millionen PlayStation VR aus, welche bis Ende 2016 verkauft werden.

Tipp zur PlayStation VR

Die Brille ist aktuell wieder bei Media Markt im Online-Shop erhältlich. (Stand 28.10.16 – 14:00 Uhr) Über den folgenden Link gelangt ihr zum Shop.

[wpsm_offerlist data_source=“ids“ ids=“2417″]

Bisher konnte die Sony PlayStation VR die komplette Szene begeistern. Häufig werden die angenehme Passform und die hohe Immersion gelobt. Trotz grafischer Unschärfen ist die Kritik bisher sehr gering.

Problematisch könnte das Thema „Motion Sickness bei der PlayStation VR“ für gesamte Szene werden. Bisher melden sich immer mehr User mit Beschwerden nach dem Spielen mit der PSVR-Brille. Dieses Problem ist kein PSVR-spezifisches sondern eines des gesamten Virtual-Reality-Bereiches. Hier müssen Lösungen gefunden werden, um so einer möglichst breiten Masse den Einstieg in die Virtual Reality zu ermöglichen.




PlayStation VR löst Virtual-Reality-Boom aus

Die PSVR hat einen wahren Boom im Bereich der Virtual Reality ausgelöst. Auf ps4-vr-brille.de haben wir das bereits vor einigen Monaten in einem Artikel prognostiziert. Auch wenn das Headset nur mehrere Hunderttausend Abnehmer findet, liegt es immer noch in Sachen Absatz deutlich vor der Konkurrenz.

Leider äussern sich die Hersteller von HTC Vive & Oculus Rift noch nicht zu aktuellen Verkaufszahlen, aber es ist davon auszugehen, dass die VR-Brillen jeweils nur rund Hunderttausend Käufer gefunden haben. Allerdings ist auch die Einstiegshürde bei diesen beiden Modellen deutlich höher, der Anschaffungspreis und die benötigte teure Zusatzhardware sind hier wohl die mögliche Gründe für einen geringeren Absatz.

Wir betreiben diesen PlayStation VR-Blog. Alle Neuerungen und Spiele-Tests rund um die PlayStation VR erfahrt ihr immer hier. Wir freuen uns immer über Feedback, Fragen oder Kommentare.
1 Comment
  1. Reply Consolenplatine 21. Oktober 2016 at 21:43

    Media Markt: ausverkauft, Saturn: ausverkauft … Stand 21.10. 21 Uhr. Auch in den Läden habe ich nachgeschaut… nicht einStück vorhanden.

    Ich denke jetzt haben auch einige PC Besitzer mitbekommen das man die PSVR an den PC anschliessen kann 🙂 Der VR Mode funktioniert mit YouTube Videos und mit der Oculus App. Nur das Tracking geht noch nicht. Das benötigt man aber nicht für VR Videos ohne 360°

Kommentar verfassen