PlayStation VR Alterbeschränkung nun bekannt

In dieser Woche gab es ein Firmware-Update für die Sony PlayStation-Konsole. Nach dem Update war klar, welche Altersbeschränkung Sony für seine Virtual-Reality-Brille PlayStation VR einführt.

Das Thema Virtual Reality nimmt weiter Fahrt auf. Natürlich braucht es aber auch für die virtuelle Realität einige Spielregeln. So erklärte Sony im Begleittext seines Firmware-Updates für die PlayStation-Konsole, dass PlayStation VR eine Altersbeschränkung von 12 Jahren hat.

Heisst also, Sony möchte erst Personen über die PlayStation VR in die Virtual Reality eintauchen lassen, welche mindestens 12 Jahre alt sind.

Dieser Schritt ist relativ logisch nachvollziehbar, denn auch hier wird es sicherlich eine Reihe von bspw. Ego-Shootern geben, welche demnächst sogar noch viel sensibler zu betrachten sind. Denn Ballerspiele, wie man gerne im Volksmund sagt, können laut vielen Experten zu terroristischen Akten verleiten. Die vielen Beispiele aufzuzählen, bei denen eine Altersbeschränkung weiterhin Sinn macht, erübrigt sich aus unserer Sicht.

Langzeitwirkung von Virtual Reality nicht bekannt

Ein weiterer erschwerender Punkt, welcher für diese Altersbeschränkung spricht, sind die bisher noch unerkannten Langzeitfolgen bei der intensiven Nutzung von VR-Brillen, wie z.b. der PlayStation VR-Brille.

Auch lesenwert:
Neue PlayStation-Konsole für PS VR-Brille?

Logischerweise wird es hier in den nächsten Jahren zu Erfahrungswerten kommen, aber diese sind aktuell noch komplett unabsehbar. Viele Mediziner sind sich zudem sicher, dass Virtual Reality das Gehirn so täuschen kann, das hierbei nicht auszuschliessen ist, dass Langzeitfolgen eintreten können.

Selbst Playstation-Chef Shuhei Yoshida lobte kürzlich die sehr reale Darstellung durch die PlayStation VR. Er verwies aber auch sofort darauf, dass es künftig nötig sein wird, ein neues System für Altersfreigaben einzuführen, da die virtuelle Realität eine sehr intensive Erfahrung sein wird. Hierbei können wohl noch eher Süchte oder Beeinträchtigungen der User im Alltag eintreten.

Die Altersbeschränkung von derzeit einem Mindestalter von 12 Jahren, findet Yoshida zudem richtig. Vor allem weil gerade bei jüngeren Kindern häufig die Fähigkeit fehlt, zwischen digitalem und realem Empfinden zu unterscheiden.

Altersbeschränkungen bei anderen Herstellern von VR-Brillen

Auch die Konkurrenten in diesem Markt sind sich bei diesem Thema einig. Oculus VR (VR-Brille: Oculus Rift) und Samsung (Gear VR) haben hier strickte Regelungen getroffen. Beide VR-Brillen sollen sogar erst ab 13 Jahren genutzt werden.

Wir betreiben diesen PlayStation VR-Blog. Alle Neuerungen und Spiele-Tests rund um die PlayStation VR erfahrt ihr immer hier. Wir freuen uns immer über Feedback, Fragen oder Kommentare.
Keine Kommentare

    Kommentar verfassen