Google VR-Brille: Steigt Google in den VR-Markt ein?

Das Thema Virtual Reality wird in diesem Jahr seinen Durchbruch erleben, das ist für IT-Kenner sicher. Kürzlich öffnete das erste VR-Kino in Deutschland seine Pforten für Besucher und auch VR-Brillen-Hersteller, wie Sony (PlayStation VR) und Oculus VR (VR-Brille von Facebook) geben immer mehr Details zu ihren VR-Brillen bekannt.

Viele Indizien sprechen dafür, dass auch Google nun als Hersteller einer VR-Brille (Fachbegriff: Head-Mounted Display) in den Markt eingreifen will.

Google VR-Brille: Der erste VR-Versuch, Google Cardboard

Das Thema Virtual Reality ist für Google natürlich nicht neu. 2014 stellte das Unternehmen Google Cardboard vor. Eine VR-Brille zu einem sehr günstigen Preis. Das Google Cardboard ist eine einfache Halterung aus Karton, in der man sein Smartphone einspannen und somit in die Virtual Reality eintauchen kann.

Google verstärkt Engagement im Bereich Virtual Reality massiv
Assembled Google Cardboard VR mount“ von othreeGoogle Cardboard. Lizenziert unter CC BY 2.0 über Wikimedia Commons.

Scheinbar hat das Thema Google Cardboard bald schon ausgedient. Denn aktuelle Job-Ausschreibungen bei Google deuten auf eine baldige Ausweitung im Sektor Virtual Reality hin. Damit zeigt das Unternehmen aus dem Silicon Valley eindeutige Ambitionen, gezielt das Engagement im Thema Virtual Reality erweitern zu wollen.

Neue Produkte wie z.B. eine echte Google VR-Brille, sind bisher aber noch nicht angekündigt. Allerdings ist wohl sonnenklar, dass der Tech-Gigant auch ein grosses Stück vom VR-Kuchen bekommen möchte.

Google VR-Brille: Konkurrenz für Oculus Rift oder PlayStation VR?

Das Google langfristig sicherlich eine konkurrenzfähige VR-Brille auf den Markt bringt, dürfte kaum bezweifelt werden. Auch dass die bisher ausgeschriebenen 17 Stellen in der VR-Sparte von Google nur der Anfang sein werden ist ziemlich sicher.

Alles was Google anpackt wird in den meisten Fällen zu Gold. Allerdings kann man das Engagement auch kritisch betrachten. Google hat sich bisher im Google Cardboard-Projekt eher halbherzig mit dem Thema Visual Reality beschäftigt. In der Zwischenzeit konnten andere Anbieter wie Oculus VR, HTC und Sony, erste Meilensteine im Bereich VR erreichen. Google hat allerdings genug finanzielle Power, um schnellstmöglich den Vorsprung der Konkurrenten aufzuholen. Allerdings ist dann die Frage, ob der Markt im Bereich Virtual Reality nicht bereits aufgeteilt ist.

Die Oculus Rift befindet sich bereits im Verkauf und die PlayStation VR soll auch bereits ab Mitte 2016 verkauft werden. Unserer Meinung nach, wird die Sony PlayStation VR-Brille wohl ein anderes Kundenklientel anziehen als die Oculus Rift. Mit der starken Konsole PlayStation4, hat Sony ein weiteres Ass im Ärmel.  In diesem Sinne könnte die Oculus Rift wohl in etwa das gleiche Segment bedienen wie eine Google VR-Brille.

Allerdings stehen wir erst am Anfang der Virtual Reality-Bewegung, somit ist natürlich das meiste Gedankengut wohl reine Spekulation.

Wir von PS4-VR-Brille bleiben für euch am Ball und berichten natürlich auch weiterhin real aus von der virtuellen Realität. 😉

Wir betreiben diesen PlayStation VR-Blog. Alle Neuerungen und Spiele-Tests rund um die PlayStation VR erfahrt ihr immer hier. Wir freuen uns immer über Feedback, Fragen oder Kommentare.
Keine Kommentare

    Kommentar verfassen